DAG-Verdienstmedaille für Rudi Sproessel.

Benutzeravatar
-sd-
Beiträge: 670
Registriert: 30.09.2009, 14:28
Kontaktdaten:

DAG-Verdienstmedaille für Rudi Sproessel.

Beitragvon -sd- » 07.04.2016, 14:38

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rudi Sproessel mit DAG-Verdienstmedaille ausgezeichnet - Herausragendes Engagement.

Er kann es nicht lassen, und er will es auch nicht: Gewerkschaftliches Engagement hat für den
Kolborner Rudi Sproessel auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand einen hohen Stellenwert.
Dabei ist es ihm wichtig, sich für die Interessen der gesamten Gesellschaft stark zu machen.
Und diesem Ziel widmet der 72-Jährige seit über 20 Jahren seine ganze Kraft. Jetzt wurde
diese ehrenamtliche Arbeit mit einer hohen Auszeichnung gewürdigt: Rudi Sproessel erhielt
die DAG-Verdienstmedaille, die höchste Auszeichnung der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft
.

In der DAG-Akademie in Lüneburg überreichte DAG-Landesverbandsleiter Wolfgang Denia dem
unermüdlichen Gewerkschafter aus Kolborn die Verdienstmedaille, die alljährlich nur drei DAG-
Mitglieder in Deutschland in Anerkennung ihres herausragenden ehrenamtlichen Engagements
erhalten. Bezirksvorsitzende Petra Hampel und ihr Vorgänger Martin Wendler dankten Sproessel
für dessen Mitwirkung im geschäftsführenden Bezirksvorstand, dem er seit 1986 angehört, und
DAG-Bezirksleiter Achmed Date lobte das sozialpolitische Engagement des Geehrten.

Der Lüchow-Dannenberger Kreisgruppenvorsitzende Siegfried Riedel und Wolfgang Bark aus
Salzwedel dankten Sproessel für seine Mithilfe beim Aufbau der DAG-Ost. 1979 trat der
gebürtige Stendaler im Raum Karlsruhe in die DAG ein. Bereits dort entwickelte er als ausge-
bildeter Krankenpfleger den Schwerpunkt seiner gewerkschaftlichen Arbeit im Gesundheits-
wesen. 1985 zog Sproessel mit seiner Familie ins Wendland, hier war er bis 1992 als leitende
Pflegekraft im Kreiskrankenhaus in Dannenberg tätig. Bis 1999 bestimmte er als Vorsitzender
die Geschicke der hiesigen DAG-Kreisgruppe, kümmerte sich intensiv um Probleme seiner
Berufskollegen und meldete sich immer wieder bei Fragen, die das allgemeine gesellschafts-
politische Leben im Landkreis betrafen, zu Wort. Als Vorsitzender des Landesfachausschusses
Gesundheitswesen des DAG-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen und Mitglied des Bundes-
fachausschusses konnte er viele Erfahrungen an der Basis umsetzen. Vehement setzte sich
Sproessel auf Bundesebene für eine klare Haltung der DAG zur Atomenergie ein. So war er
wesentlich daran beteiligt, dass die Gewerkschaft die Nutzung der Atomtechnik ablehnt und
sich entschieden für den Ausstieg und für den Schutz der Bevölkerung einsetzt. Kritik übt
Sproessel an den wieder genehmigten Castor-Transporten. Zwar stehe seine Gewerkschaft
zu der Verpflichtung, strahlende Abfälle aus der Wiederaufarbeitung zurücknehmen zu
müssen, doch bedenklich seien die Transporte, weil die Sicherheitsprobleme nicht gelöst
seien. Eine entsprechende Resolution habe die DAG an die Bundesregierung addressiert.

Hartnäckig verfolgte Sproessel die Einrichtung eines Krebsregisters in Lüchow-Dannenberg.
So erreichte er in Absprache mit anderen DAG-Stellen, daß Lüchow-Dannenberg früher als
geplant in das Programm aufgenommen wurde. Als kleinen Erfolg verbucht er für sich, in
wiederholten Gesprächen mit dem Ministerium die Rahmengestaltung des Registers wesent-
lich beeinflußt zu haben. "Ich fühle mich als Bürger für meine Mitbürger verantwortlich",
beschreibt Rudi Sproessel seine Motivation, aus der er die Kraft für seinen ehrenamtlichen
Einsatz schöpft. Der beginnt für ihn damit, daß er nicht bereit ist, Dinge einfach hinzu-
nehmen. "Ob man allerdings mit seiner Arbeit Erfolg hat, das ist eine andere Frage", weiß
Sproessel nach jahrzehntelanger gewerkschaftlicher Tätigkeit.

Quelle: Elbe-Jeetzel-Zeitung online. 15. Januar 2001.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zu „Ausgezeichnet mit der DAG-Ehrennadel“