... Dina Bösch ?

Auf der Suche nach aus dem Blickfeld geratenen Kolleginnen und Kollegen. Fragen und Antworten.

Moderator: -sd-

... Dina Bösch ?

Beitragvon -sd- » 25.11.2013, 19:03

-------------------------------------------------------------------------------------------

Dina Bösch im Interview:
http://www.haus-brannenburg.de/koepfe/dina_boesch.htm


-------------------------------------------------------------------------------------------

"Mit dem Diplom in der Tasche war es dann kein Zufall, daß ich bei der
damaligen DAG gelandet bin und dort als Jugendbildungsreferentin
anfing. Gewerkschaftliche Jugendbildungsarbeit und die Betreuung der
JAVen in den Bezirken gehörten damals zu meinen Aufgaben."

"Ab 1990 –in Hamburg, meiner Traumstadt,– konnte ich auf Bundesebene
ein Bildungsprogramm für junge Frauen in der DAG entwickeln."

"1996 übernahm ich die Leitung des (heutigen) ver.di-Bildungszentrums
in Walsrode und fand mich vor Ort in der Rolle als Arbeitgebervertreterin
wieder. Die Interessen der Beschäftigten und die der Organisation immer
in Einklang zu bringen, ist tatsächlich mitunter schwierig. Es müssen Ent-
scheidungen getroffen werden, die nicht uneingeschränkte Zustimmung
bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern finden."

Quelle:
http://www.haus-brannenburg.de/koepfe/dina_boesch.htm


-------------------------------------------------------------------------------------------
Übermittelt von Hans-Dieter Zemke.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei ver.di dreht sich das Personal-Karussell.

Auf dem Bundeskongreß im September 2015 in Leipzig werden gleich vier Mitglieder
aus dem 14-köpfigen Bundesvorstand ausscheiden. Dies sind Achim Meerkamp,
verantwortlich für Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst, Petra Gerstenkorn
(Bildung), Isolde Kunkel-Weber (Sozialversicherung) und Dina Bösch (Mitbestimmung).

Für Meerkamp soll Wolfgang Pieper nachrücken, Leiter der Verdi-Grundsatzabteilung.
Als Nachfolgerin für Gerstenkorn wurde Ute Kittel nominiert, Leiterin des Bereichs
Gewerkschaftliche Bildung und Bildungszentren. An die Stelle von Kunkel-Weber
und Bösch sollen die ver.di-Funktionärinnen Gabriele Gröschl-Bahr und Ute Grandt
rücken.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
 
Beiträge: 645
Registriert: 30.09.2009, 14:28

Seit 1. Oktober 2015 ist Dina Bösch DAA-Geschäftsführerin.

Beitragvon -sd- » 17.10.2015, 15:02

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Doppelspitze in der DAA.

Seit dem 1. Oktober 2015 ist Dina Bösch Geschäftsführerin der Deutschen Angestellten-Akademie.
Gemeinsam mit Peter Schliebeck bildet sie eine Doppelspitze, die den bundesweit agierenden
gemeinnützigen Arbeitsmarktdienstleister weiter auf Erfolgskurs halten soll.

Dina Bösch ist Diplom-Pädagogin. Seit Oktober 2007 war sie Mitglied im Bundesvorstand der
vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Dort verantwortete sie unter anderem den Bereich
Gewerkschaftliche Bildung, war zuständig für Organisationsentwicklung, IT und die Koordination
der ver.di-Bildungszentren. In den Jahren davor leitete sie das ver.di-Bildungs- und Tagungs-
zentrums in Walsrode.

Peter Schliebeck ist bereits seit 2010 Geschäftsführer der DAA GmbH. Der 65-Jährige Kaufmann
und Diplom-Pädagoge war zuvor mehrere Jahre Mitglied der erweiterten Geschäftsführung.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
 
Beiträge: 645
Registriert: 30.09.2009, 14:28


Zurück zu Was macht eigentlich ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron