Vereinigung örtlicher Verbände zur Zonen-Gewerkschaft.

Die von den Berufsgruppen der Angestellten getragene autonome organisierte Selbsthilfe.

Moderator: -sd-

Vereinigung örtlicher Verbände zur Zonen-Gewerkschaft.

Beitragvon -sd- » 28.02.2010, 19:25

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vereinigung der örtlichen Verbände zu einer Zonen-Gewerkschaft.

Der Entschluß wurde mit allen Stimmen gegen eine Stimme, bei einer Stimmenthaltung gefaßt.
Die Vereinigung der bisherigen selbständigen Angestellten-Gewerkschaften in der britischen Zone,
nämlich der Ortsgruppen der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft in Hamburg, Schleswig-Holstein,
Nord-Hannover, Rheinland-Westfalen, der Wirtschaftsgruppe Angestellte in Niedersachsen und der
Verbände der kaufmännischen und technischen Angestellten Bremens, war damit vollzogen.
Als Sitz der neuen Gewerkschaft wurde Hamburg bestimmt.

Wahl des Hauptvorstandes.

Dieser besteht gemäß der beschlossenen Satzung aus sechs besoldeten und neun ehrenamtlichen
Mitgliedern. Gewählt wurden:

Wilhelm Dörr, Hamburg, 1. Vorsitzender,
Hans vom Hoff, Nienburg, stellvertretender Vorsitzender,
Heinz Christmann, Hamburg, Kassierer,
Fitz Rettig, Hamburg,
Hans Sube, Hamburg,
Hans Geiser, Hannover,
als besoldete Mitglieder des Hauptvorstandes.

Lene Greetz, Hamburg,
Otto Günther, Hamburg,
Heyland, Braunschweig,
Heinr. Kühne, Hannover,
Heinz Meyer, Bremen,
Ernst Neesen, Bochum,
Arthur Schneider, Kiel,
Paul Zahlten, Unna,
als ehrenamtliche Mitglieder des Hauptvorstandes.

Der Hauptausschuß besteht künftig aus nachstehenden Kollegen:
Ahrends - Helmstedt, Arnecke - Hamburg, Büschenfeld - Hameln, Dau - Hamburg,
Ewert - Bremen, Feldmann - Hamburg, Füsgen - Duisburg, Gottlob - Gelsenkirchen,
Holzvoigt - Münster, Ihde - Hamburg, Jürgensen - Flensburg, Kirchmeyer - Hannover,
Kögel - Pelkum, Kuhlmeyer - Hannover, Langfeldt - Hamburg, Lange - Düsseldorf,
Lattig - Hamburg, Lehnert - Harburg, Linz - Köln, Lücker - Hannover,
Meiners - Oldenburg, Melching - Wuppertal, Soelter - Soest, Schrader - Hamburg,
Schultze - Elmshorn, Wegener - Osnabrück, Zappe - Lübeck.

Als Berufsgruppenleiter wurden bestätigt:
Rettig (Kaufmännische Angestellte),
Bockelmann (Behördenangestellte),
Queiser (Techniker),
Klempien (Werkmeister),
Freese (Schiffahrt),
Schröder (Musiker),
Feldmann (Artisten).

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle:
DAG-Post Nr. 26 / 27, 1. März 1947,
Rundbrief für die Mitarbeiter und Mitglieder der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fotos:

Otto Günther, Hamburg, Mitglied des ehrenamtlichen DAG-Hauptvorstands:
http://dag-forum.de/dag-bilder/personen ... enther.jpg

Bernhard Bockelmann, Berufsgruppenleiter 'Behördenangestellte':
http://dag-forum.de/dag-bilder/personen ... elmann.jpg


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
 
Beiträge: 663
Registriert: 30.09.2009, 14:28

Zurück zu Gründung der DAG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron