Rudi BREHM, Aurich.

Benutzeravatar
-sd-
Beiträge: 669
Registriert: 30.09.2009, 14:28
Kontaktdaten:

Rudi BREHM, Aurich.

Beitragvon -sd- » 21.08.2016, 22:42

----------------------------------------------------------------------------------

Rudi BREHM * am 12. Mai 1924 in Harras (Eisfeld), Thüringen,
+ am 21. Dezember 1997 in Aurich.


1948 trat er in die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG) ein.

Rudi Brehm baute die Ortsgruppe Aurich der DAG mit auf und war
Vorsitzender des DAG-Bezirks Ostfriesland / Wilhelmshaven.
Er war Mitglied und zuletzt stellvertretender Vorsitzender des
Gewerkschaftsrats der DAG, in dessen Vorstand er 1970 gewählt
wurde. Als Vorsitzender der DAG-Bundesberufsgruppe Öffentlicher
Dienst wirkte er an den Tarifverhandlungen für den Öffentlichen
Dienst mit.

Rudi Brehm war Mitglied des Verwaltungsrats der Versorgungs-
anstalt des Bundes und der Länder (VBL) und 1986 stellvertre-
tendes Vorstandsmitglied in der Selbstverwaltung der Bundes-
versicherungsanstalt für Angestellte.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rudi_Brehm

----------------------------------------------------------------------------------
Mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke.

Benutzeravatar
-sd-
Beiträge: 669
Registriert: 30.09.2009, 14:28
Kontaktdaten:

Rudi BREHM, Aurich.

Beitragvon -sd- » 15.12.2018, 21:02

---------------------------------------------------------------------------------------------

Rudi Brehm
(* 12. Mai 1924 in Harras (Thüringen); † 21. Dezember 1997 in Aurich)
war ein deutscher Gewerkschaftsfunktionär.

Rudi Brehm wuchs in Oberfranken auf. Als Kriegsfreiwilliger kam er 1941
nach Aurich, wo er an der Marinenachrichtenschule einen Lehrgang absol-
vierte. Während des Zweiten Weltkriegs war er in der deutschen Kriegs-
marine eingesetzt und fuhr Einsätze an Bord von U-Booten und Zerstörern.
Bei einem Einsatz in Italien wurde er schwer verwundet. Nach der Entlas-
sung aus der Kriegsgefangenschaft kehrte Rudi Brehm nach Aurich zurück.

Ab April 1947 stand er im Dienst der Bezirksregierung Aurich. 1948 trat er
in die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG) ein und wurde Personal-
ratsvertreter. Ab 1950 war Rudi Brehm in der Wasser- und Schiffahrts-
verwaltung tätig. 1956 wurde er zum Vorsitzenden des Personalrats der
Dienststelle gewählt. Ab 1959 war er zudem Mitglied im Hauptpersonalrat
beim Bundesverkehrsministerium in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn.
1976 wurde er Vorsitzender des Gesamtpersonalrats der Wasser- und
Schiffahrtsdirektion Nordwest.

Rudi Brehm baute die Ortsgruppe Aurich der DAG mit auf und war Vorsit-
zender des DAG-Bezirks Ostfriesland / Wilhelmshaven. Er war Mitglied
und zuletzt stellvertretender Vorsitzender des Gewerkschaftsrats der
DAG, in dessen Vorstand er 1970 gewählt wurde. Als Vorsitzender der
Bundesberufsgruppe Öffentlicher Dienst in der DAG wirkte er an den
Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst mit.

Er war ehrenamtlich in weiteren Funktionen tätig, so als Mitglied des
Verwaltungsrats der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
sowie Richter am Arbeitsgericht und am Sozialgericht. Für die Sozial-
demokratische Partei Deutschlands (SPD) saß er von 1968 bis 1970 im
Stadtrat von Aurich; er war Mitglied im Verwaltungsrat der Kreissparkasse
Aurich und in Gremien der Ostfriesischen Landschaft. Auf Vorschlag der
DAG wurde Rudi Brehm 1986 stellvertretendes Vorstandsmitglied in der
Selbstverwaltung der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und
gehörte dem dortigen Personalausschuß des Vorstands als ordentliches
Mitglied an.

Rudi Brehm war verheiratet und Vater eines Sohnes.

Ehrungen:
1979: Bundesverdienstkreuz am Bande.
1985: Bundesverdienstkreuz I. Klasse.
1988: Verdienstmedaille der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft.

Quelle: WIKIPEDIA

---------------------------------------------------------------------------------------------


Zurück zu „In Dankbarkeit und Anerkennung / Vergangen, aber nicht vergessen“