Hannelore Buls, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats.

Hannelore Buls, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats.

Beitragvon -sd- » 08.01.2015, 12:40

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hannelore Buls, Vorsitzende Deutscher Frauenrat.

Die Diplom-Volkswirtin Hannelore Buls war bis Anfang 2012 Leiterin des Bereichs Frauen- und
Gleichstellungspolitik bei der Bundesverwaltung der Vereinten Dienstleistungs-Gewerkschaft
(ver.di). Thematischer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die eigenständige Existenz- und soziale
Sicherung für Frauen. Vor ihrer Tätigkeit bei ver.di war Hannelore Buls Gewerkschaftssekretärin
beim Bundesvorstand der Deutschen Angestellten-Gewerkschaftschaft (DAG) sowie Grundsatz-
Referentin im Fachbereich Handel und Leiterin des Bereiches Internationales.
Seit November 2012 ist sie Vorsitzende des Deutschen Frauenrats.


Quelle: http://www.gwi-boell.de/en/node/3449
Heinrich Böll Stiftung / Gunda Werner Institute / Feminism and Gender Democracy.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Simone Schmollack schrieb am 14. November 2012 in der 'taz'
unter der Überschrift 'Lobbyistin für Frauen' den nachfolgenden informativen Artikel:

Hannelore Buls ist jetzt die mächtigste Frau im Land in Sachen Frauen- und Familienpolitik.
Vor wenigen Tagen wurde die 60-Jährige zur Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Frauenrats
(DF) gewählt. Der Lobbyverband vertritt als Zusammenschluss von rund 55 bundesweit aktiven
Frauenverbänden und -gruppen über 10 Millionen Frauen.

Moment mal, mächtigste Frau für Gender-Fragen ? Ist das nicht Kristina Schröder, die Frauen-
und Familienministerin ? Formal ist sie das. Aber praktisch fühlen sich nur wenige Frauen
(und Männer) durch die CDU-Politikerin vertreten. Eher aufgehoben fühlen sie sich bei
Aktivistinnen wie Hannelore Buls.

Die kämpft als ehemalige Leiterin des Ressorts Gleichstellungspolitik beim Vorstand der
Gewerkschaft ver.di seit Jahrzehnten dafür, daß Frauen für gleiche Arbeit gleichen Lohn
erhalten wie ihre männlichen Kollegen, dass Männer aus der Alleinverdienerrolle raus-
kommen und daß Pflege von Frauen wie Männern übernommen wird. Sie kämpft gegen
Minijobs und überholte Steuerprivilegien, für Sozialversicherungen ab dem ersten verdienten
Euro und für mehr Frauen in Führungsposten.

"Es geht mir darum, Ungerechtigkeiten zu beseitigen", sagt Hannelore Buls. Die meisten
Nachteile haben heute nach wie vor Frauen, sagt die Sozialökonomin und Expertin für
Arbeitsmarkt und Sozialpolitik. Vor allem Frauen arbeiten in Minijobs, Buls bezeichnet
sie als "Aushilfen der Nation". Etwa 3,5 Millionen der insgesamt 7 Millionen Minijobber
verdienen laut Sozioökonomischem Panel weniger als 6 Euro Brutto pro Stunde. Hannelore
Buls hat ausgerechnet, daß ArbeitgeberInnen insgesamt bis zu 12 Milliarden Euro sparen,
wenn sie MinijobberInnen einstellen. Den ArbeitnehmerInnen entgehen Einnahmen von
über 12 Milliarden Euro und den Sozialkassen über 9 Milliarden Euro.

Das darf man der Wirtschaft und Teilen der Politik nicht länger durchgehen lassen, findet
Hannelore Buls. Gleichzeitig räumt sie mit dem Klischee auf, daß viele Frauen solche Jobs
freiwillig machen, "um Kinder haben zu können".

Quelle: taz.die Tageszeitung
http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=a2&dig=2012%2F11% ... 88862d0ded


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hannelore Buls erneut zur Vorsitzenden des Deutschen Frauenrats gewählt.

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates hat Hannelore Buls für weitere zwei Jahre
zu dessen Vorsitzenden gewählt.

Der Deutsche Frauenrat ist die größte frauen- und gleichstellungspolitische Interessenvertretung
in Deutschland.

Damit wird für weitere zwei Jahre eine engagierte Gewerkschafterin und ausgewiesene Expertin
für Gleichstellung am Arbeitsmarkt und in der Sozialpolitik die Lobby der Frauen in Deutschland
führen. Dank langjähriger Facharbeit im Deutschen Frauenrat, bester Verankerung in seinen Mit-
gliedsverbänden und ausgezeichneter Vernetzung zur Politik wird Hannelore Buls den Interessen
der Frauen weiterhin Gehör verschaffen und sie mit Blick auf nationale wie internationale Politik
überzeugend vertreten.

Quelle: http://frauen.dgb.de/++co++db7fb6ae-6751-11e4-839e-52540023ef1a

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es stand in der Kreiszeitung 'WOCHENBLATT', Neu Wulmstorf:
http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/neu-wulmstorf/panorama/neu-wul ... 44579.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
 
Beiträge: 643
Registriert: 30.09.2009, 14:28

Zurück zu Frauen in der DAG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron