Zur frühen Organisation der kaufm. Angestellten.

Moderator: -sd-

Zur frühen Organisation der kaufm. Angestellten.

Beitragvon -sd- » 10.07.2014, 23:57

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die frühe Organisation der Angestelltenschaft und die Enfaltung der ersten Verbände und Gewerkschaften
wird in dem Buch 'Die Entwicklung der Angestelltenschaft im Deutschen Kaiserreich bis zum Versicherungs-
gesetz für Angestellte 1911
'
von Holger Skorupa beschrieben.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Holger Skorupa
'Die Entstehung der kaufmännischen Angestelltenschaft von der vorindustriellen Zeit bis zum Angestellten-
versicherungsgesetz
: Ein Überblick.'


GRIN-Verlag, 2008 - 52 Seiten.

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich,
Imperialismus, Note: 2,0. Universität der Bundeswehr Hamburg (Helmut-Schmidt-Universität),
Veranstaltung: Sozial- und Wirtschaftsgeschichte /
Die Geschichte der Angestellten und Beamten vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.


Die frühe Geschichte und Entwicklung der Angestelltenschaft in der vorindustriellen Zeit sowie der ethisch -
moralische und berufliche Wandel des Ethos der unselbstständigen Erwerbstätigen während der Ausdehnung
der Industriellen Revolution im Deutschen Reich wurde bis in die Gegenwart in wissenschaftlichen Publikationen
kaum erschlossen. Aufgrund dieser Tatsache sind Merkmale und Datierungen der Entstehungsgeschichte der
kaufmännischen Angestellten im Industrialisierungsprozeß in der Mitte des 19. Jahrhunderts schwer faßbar.
Allerdings erkannte die moderne historische und soziologische Forschung seit den späten 1970er Jahren die
Notwendigkeit der Darstellung und Bearbeitung dieses Themenkomplexes. Infolgedessen widmen sich führende
Historiker auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialgeschichte verstärkt der Erschließung bisher nahezu
unberücksichtigter Bereiche bezüglich der Geschichte der Beamten und Angestellten vom 18. bis zum 20.
Jahrhundert. Vordergründig wird dabei die Familienstruktur der Angestelltenschaft sowie die zunehmende
Feminisierung und Amerikanisierung der typischen Tätigkeitsfelder der unselbstständigen Erwerbstätigen seit
dem späten 19. Jahrhundert bearbeitet. Zur Herausprägung der Angestelltenschaft in der Phase der Industri-
ellen Revolution hingegen ist weiterhin kaum Literatur vorhanden. Da gerade diese Epoche der Entwicklung
der deutschen Angestellten m. E. das Fundament des modernen Selbstverständnisses unselbstständiger Erwerbs-
tätiger darstellt und daher unabdingbare Voraussetzung für die Erschließung der Geschichte der Angestellten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
 
Beiträge: 615
Registriert: 30.09.2009, 14:28

Zurück zu DAG-Vorgängerorganisationen und Berufsverbände bis 1934.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron